Die Neue Stadt

Der junge, arbeitslose B. führt im Plattenbauviertel NEUSTADT ein Leben ohne Zukunft. Sein Haus soll abgerissen werden. Als er bei einem Filmcasting zunächst als Statist angeheuert wird, soll sich jedoch alles ändern. Während sich Anna, die Tochter der Regisseurin, in ihn verliebt, gerät er immer tiefer in den Bann einer künstlichen Filmwelt. Nach dem Abbruch seines Hauses in Neustadt zieht er in die Kulissen eines proletarischen Werbefilmes ein und kann schon bald Fiktion und Wirklichkeit nicht mehr voneinander trennen…

Wir stellen uns vor: eine Gegend ohne Eigenschaften. Eine Wohnlandschaft, innerhalb weniger Jahre von ihrem ursprünglichem Zweck, der Unterbringung von arbeitenden Menschen, losgelöst: die Plattenbausiedlung NEUSTADT. Ein Viertel im Abbruch, eine monströse Stapelung von leeren Räumen.

Genre: Kunstfilm
Regie: Clemens v. Wedemeyer
Autor: Leis Bagdach, Clemens v. Wedemeyer
Länge: 90 Min
Produktion: Neufilm
Förderung: n.n
Dramaturgie: n.n
Status: Stoffentwicklung

Spielfilm

Dokumentarfilm

Kurzfilm